Pulsationsdämpfer

Auftraggeber: Ein industrieller Betrieb
Berichte: 080614, 14. Juni 2008
080704, 4. Juli 2008
081005, 5. Oktober 2008
081006, 6. Oktober 2008
090430, 30. April 2009
090501, 1. Mai 2009
Publikationen: keine

Bei einer Kraftölleitung waren sechs Pulsationsdämpfer angebracht. Ihre Aufgabe war es, die von der das Öl fördernden Zahnradpumpe mit f = 210 Hz erzeugten Druckschwankungen auszugleichen. Um detaillierte Unterlagen bezüglich der zweckmässigen Dimensionierung der Anschlüsse dieser Dämpfer an die Rohrleitung zu beschaffen, führte rci dynamics Schwingungsmessungen durch.

Nachdem sich bald gezeigt hatte, dass nur die Sensoren vom Typ B&K 4508 B den Anforderungen bezüglich Intensität und Frequenz der zu messenden Beschleunigungen gewachsen waren, war noch das Problem der Fixierung dieser Sensoren an den Dämpfern zu lösen. Hier kam in der Not die Werkstatt des Auftraggebers mit einem sehr leistungsfähigen Sekundenkleber zu Hilfe (Loctite 401).

Durch gezielte Anordnung der Sensoren und mit Hilfe der Pimento-Software war es möglich, beispielsweise die dynamische Relativverschiebung zwischen zwei Punkten zu ermitteln.

Durch Anschlagen mit einem Hammer wurde erfolgreich versucht, die Eigenfrequenz der Dämpfer-Töpfe auch im Betriebszustand abzuschätzen.