Wohnhaus Stallikon

Auftraggeber: Bernhard Bieri Architekten
Bericht: 090718, 18. Juli 2009
Publikationen: keine

Die Besitzer des etwa 200 Jahre alten Gebäudes „Zum Wöschhuus“ in Stallikon hatten vor Beginn von ausgedehnten Bauarbeiten in zum Teil unmittelbarer Nähe des Gebäudes eine Zustandsaufnahme durch Corak Engineering sowie eine Erschütterungsüberwachung durch rci dynamics veranlasst.

In der Folge wurden die Erschütterungen im Untergeschoss und im 3. Obergeschoss des Gebäudes mit je einem GSV 320/GCR-16 Gerät vom 15. Oktober 2008 bis zum 17. April 2009 dauernd überwacht.

Kopie von IMG_7061 red IMG_7164 mit text Kopie

Meist blieben die im 3. OG gemessenen Schwinggeschwindigkeiten unterhalb des vereinbarten Grenzwertes, v = 10 mm/s. Die Grafik unten zeigt den Verlauf des 1-Minuten-Spitzenwertes über einen „normalen“ Tag (1’440 Werte).

Normaler Tag Kopie

In zwei Fällen wurde dieser Wert erreicht beziehungsweise mit v = 18 mm/s deutlich überschritten, wodurch ein Event-Recording und eine SMS-Alarmierung ausgelöst wurden. Da es sich um Einzelfälle im Oktober 2008 (s. unten) und im März 2009 handelte, wurden keine weiteren Massnahmen ergriffen.

Event Oktober Kopie